Lasertag, was wahrscheinlich viele von euch schon mal selber machen wollten und es bisher noch nicht geschafft haben, haben wir heute gemeinsam gespielt. Wir sind mit einer kleinen, netten Gruppe von 11 Jungs und Mädels in zwei Autos in Richtung Niederlande, ins beschauliche Velden, nahe Venlo, gefahren um zu der Spielehalle „Taurus“ zu gelangen um dort zusammen zwei Runden voll Spaß und Action zu genießen. Nachdem wir uns angemeldet haben und auch fertig gemacht haben, also sich der Ein oder Andere noch umgezogen hat, ging es dann in die Einweisung und die darauf folgende Teamaufteilung. In der Ersten Runde waren wir zwar noch nicht alleine in der Halle, aber das muss ja nicht heißen, dass wir weniger Spaß hatten, ganz im Gegenteil, um so mehr Leute, desto mehr Bewegung kommt ins Spiel und macht das Ganze vielleicht dann sogar noch ein bisschen spannender. Nach 20 Minuten Abrackern, Rumlaufen und Schießen kamen wir entsprechend schweißgebadet raus und haben erst einmal die kurze Pause genossen, die auch bitter nötig war. 20 Minuten später ging es dann schon in die Zweite Runde für uns, dieses Mal waren wir aber komplett alleine in der Halle, sprich 4 gegen 4 gegen 3 und dementsprechend noch mehr Bewegung, denn klein ist der spielbare Bereich nicht unbedingt und den Feind will man trotzdem treffen. Als dann auch die Runde vorbei war und alle wieder bereit waren um abzufahren haben wir uns noch kurzerhand dazu entschlossen einen kleinen Zwischenstopp bei dem großem „M“, wie es auch gerne genannt wird, zu machen um dann danach gestärkt ins heimische Venn zurückzukehren.